Berufsbildungsbereich (BBB)

Der berufliche Start in Hohenfried beginnt mit einem Eingangsverfahren, das üblicher Weise Mitte September startet. In dieser Zeit lernen die Menschen mit Behinderung unter Begleitung der Fachkräfte aus dem BBB die verschiedenen Arbeitsbereiche in Hohenfried kennen. Am Ende des Eingangsverfahrens entscheiden sich die Betreuten für ein Berufsfeld, in dem sie sich qualifizieren lassen möchten.

Anschließend beginnt die Qualifizierungsmaßnahme im BBB. Fachkräfte begleiten und fördern die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei ihrer individuellen beruflichen Bildung und Persönlichkeitsentwicklung. Sie werden praktisch und theoretisch in ihrem Arbeitsschwerpunkt geschult.

Sie lernen den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen, Materialien und Maschinen. Daneben werden durch wöchentlich stattfindende Schulungseinheiten weitere lebenspraktische und für die Arbeit wichtige Fähigkeiten gefördert (z.B. Arbeitssicherheit, betriebliche Hygiene, Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel).

Zum Ende des Berufsbildungsbereichs erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Bescheinigung über den Abschluss der berufsbildenden Qualifizierungsmaßnahme. Nach dem Berufsbildungsbereich erfolgt die Übernahme in den Arbeitsbereich. Je nach persönlichen Fähigkeiten und Interessen kann jederzeit ein Wechsel auf den allgemeinen Arbeitsmarkt angestrebt werden.

Ihr Ansprechpartner:

Laura Theine

Leitung BBB | Platzanfrage für Förder- u. Werkstätten
laura.theiner@hohenfried.de
+49 (0)8651 / 7001-802

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner